Pättkestour der Offiziere und GruppenführerZu einer Pättkestour rund um Gescher hatten die beförderten Offiziere und Gruppenführer am gestrigen Samstag (11.06.2016) geladen. Startpunkt war das Heimathaus, wo die Drahtesel bestiegen wurden und die mehrstündige Rundfahrt um Gescher seinen Ausgang nahm. Hatte es am Morgen noch vereinzelt leicht geregnet, brach pünktlich zum Start der Himmel auf und Sonnenschein sowie angenehme Temperaturen erwarteten die Teilnehmer.

Nach einem mehr oder weniger gewollten Stopp an der Reitanlage in Harwick war die erste Zwischenstation bei Bäing in Estern, wo das Vorbereitungsteam auf der Tenne Kaffee und Kuchen angerichtet hatte. Nach dieser Zwischenstärkung führte die Tour weiter rund um Gescher, bis  letztendlich Abschluss auf dem Hof von Karin und Markus Krumme gemacht wurde. Dort hatten Herbert und Elke Schlüter, trotz Trauerfall in der Familie, das Abendessen den ganzen Tag über vorbereitet – etwas, was man den beiden gar nicht hoch genug anerkennen kann! Bei Spießbraten -die Kruste und die Stücke rund um die Knochen waren 1A ;-) - und Salaten ließ die Gemeinschaft den Abend gemütlich ausklingen. Alles in allem eine spitzenmäßig organisierte Pättkestour unserer beförderten Offiziere und Gruppenführer.

Fotos findet Ihr hier

 

Herbert SchlueterNach sehr schwerer Erkrankung starb heute am 01.Juni 2016 unser Mitglied des Ehrenvorstandes Herbert Schlüter. Viele Jahre setzte er sich für unsere Gilde ein. Von 1988 bis 2011 gehörte er dem aktiven Vorstand an.

Ob an der Vogelstange oder beim Zeltschmücken, überall war er zur Stelle. Seinem Organisationstalent überhaupt haben wir die ausgezeichnete Stadtausschmückung zu verdanken. Nicht nur, dass er helfende Hände ansprach, er sorgte auch für die Trocknung, Reinigung und Herrichtung der Wimpelketten. Für die Vogelstangenkommission kümmerte er sich, gemeinsam mit Aloys Strotmann, jahrelang um Verpflegung, Getränke und Abrechnung. Für das traditionelle Pfannkuchenessen am Tag nach dem Schützenfest hat er stets die Organisation übernommen. Bei allen Anlässen an der Vogelstange war er aktiv.
Seine Herzensangelegenheit aber war unsere Schützenstation an der Bahnhofstrasse. Jede Woche sah man ihn Jäten, Pflanzen und Pflegen  der Gewächse und hat diesen Platz wirklich als kleines Schmuckstück der Stadt gepflegt. Immer wieder konnte man ihn dort antreffen. Auch als er schon im Krankenhaus lag bat er um Hilfe, die Hecken an der Station rechtzeitig zu schneiden und die Station für die Fronleichnamsprozession vorzubereiten.

Sehr behutsam hat er seinen reichen Schatz an Erfahrung bereitwillig an die junge Generation in unseren Reihen weitergegeben. Die Gilde verliert mit seinem Tod ein sehr aktives Mitglied und einen aufrichtigen, guten Freund.

Die Beerdigung ist am Dienstag, den 07. Juni 2016 um 13.15 Uhr von der Friedhofskapelle aus. Anschließend ist das Seelenamt in der St. Pankratius Kirche. 

 

 

Maibaum2016 48Gescherer Zeitung vom 17.05.2016
sk. Gescher. Zum zwölften Mal lud die Schützengilde St. Pankratius die Bevölkerung der Glockenstadt zum Richten des Maibaumes in Geschers "Guter Stube" ein. Seit Pfingstsonntag ziert der Baum Geschers City.

22 Abordnungen aus Vereinen und Verbänden trafen sich auf dem Rathausplatz. Man hätte sich einige Besucher mehr gewünscht doch war das Wetter nicht gerade einladend. Dennoch traf man auf eine große Zuschauerzahl. Werner Bönning überflog noch einmal kurz seinen Spickzettel seiner Ansprache. "Besonders begrüße ich den Bürger der 1. Stadt!“ las er leise und hatte damit die Lacher auf seiner Seite.  "Festgemeinde angetreten!" rief Major Thomas Weghake  -  und so ging es unter den Klängen des Spielmannszuges der Freiwilligen Feuerwehr Gescher in einem Festumzug in "die gute Stube" der Glockengießerstadt, dem Platz an der Hauptstraße. Allen voran Bürgermeister der Stadt Thomas Kerkhoff, und dem Oberst der Pankratius-Schützengilde Werner Bönning.
Trotz des Geburtstages seiner Frau ließ es sich der 1. Bürger der Stadt nicht nehmen, an der Zeremonie teilzunehmen. Spontan brachte die Festgemeinde dem Geburtstagskind ein Ständchen, als Werner Bönning ihr einen Blumenstrauß überreichte und übertönte mit „Happy Birthday“ den Spielmannszug.
Unter fachkundiger Anleitung befestigten sodann die Schilderträger der 22 Vereine und Verbände die entsprechenden Wappen an den Baum. Für Bürgermeister Thomas Kerkhoff war es eine Premiere, das Stadtwappen an dem Maibaum zu befestigen.
Die weiteren Vereine, die sich so präsentieren sind: der MGV-Gaschari, der Angelsportverein, die Pfadfinder, der Spielmannszug der Freiw. Feuerwehr, die Schützengilden St. Pankratius und Grüne Wiese, die Stadtkarnevalisten, die Marine-Kameradschaft, der Heimatverein, der Hegering, die Nachbarschaften der Stadt, die Landfrauen, die KAB, der Kolping, die Freiw. Feuerwehr, das DRK, der Imkerverein sowie die Stadt Gescher.

Kräftige Männer waren gefragt, als es galt den Maibaum mittels Muskelkraft zu richten. „Freiwillige vor!“ rief Major Thomas Weghake Jungschützen aus der Gilde, Männer der Feuerwehr und selbst Stadtprinz Michael I. (Beuker) legten Hand an. Den Baum immer wieder im Blick ließ Weghake die Kommandos hallen. Zentimeter um Zentimeter richtete der Baum sich in die Höhe. Den Baum im Blick hatten aber auch Stefan Theßeling, Markus Sundrum und Andreas Jung von der Freiw. Feuerwehr. Mittels Stahlseil und Greifzug wurde der mächtige Baum von ihnen gegen ein Umstürzen gesichert. „Wir sind froh, dass uns die Feuerwehr immer wieder tatkräftig unterstützt“ meinten unisono Norbert Mesken und Hermann Melis. Unter dem Applaus der zahlreichen Zuschauer war der so geschmückte Maibaum gerichtet. 

Für die musikalische Unterhaltung sorgte der Spielmannszug der Freiw. Feuerwehr unter der Stabführung von Monique Dieks. Die für den Verkehr gesperrte Hauptstraße bot Gelegenheit für ein gemütliches Stelldichein. Nahtlos ging das Maibaum-aufstellen in das beliebte Frühlingsfest in der Glockenstadt über.  

Fotos vom Maibaum aufstellen findet Ihr hier

Fotos von Franz-Josef Schulenkorf findet Ihr hier

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com