Maibaum 2011Die Voraussetzungen konnten gar nicht besser sein: herrliches Pfingstwetter, eine tolle Atmosphäre und eine proppevolle Innenstadt. zum siebten Mal richtete die Schützengilde St. Pankratius den Maibaum. Das Frühlingsfest der Gescheraner Innenstadt-Wirte schloss sich nahtlos an. "Eigentlich richten wir heute einen Juni-Baum, doch konnten wir das Pfingstfest nicht verlegen" meinte Präsident Bernd-Theo-Grimmelt, bevor der hohe Baum aufgerichtet wurde. Zuvor trafen sich nicht nur die Schützen sondern auch 22 Abordnungen örtlicher Vereine und Verbände, allen voran Bürgermeister Hubert Effkemann und Nachbarschaftsoberpräsident Werner Bönning auf dem Rathaus-Vorplatz. Oberst Anton Nieland musste seine Stimme schon unter Beweis stellen, um Gehör zu finden. Mit den Klängen des Spielmannszuges der Freiwilligen Feuerwehr Gescher, unter der Stabführung von Monique Dieks, ging es in"Gescher`s Guter Stube". Seit sieben Jahren wird vor der Villa der Maibaum von den Schützen gerichtet.

 "Schade, in diesem Jahr müssen wir erstmals ohne König das Schmuckstück richten", bedauert der Präsident. Bedingt durch einen schweren Arbeitsunfall musste der amtierende König Thomas Hisker dem Festakt fernbleiben. Vertreten wurde er durch seine Königin Christa Wissen und dem Throngefolge.
"Schilderträger vorgetreten!" 22 Vereine und Verbände darunter der Heimatverein, die KLJB, das DRK, die Feuerwehr, die KAB der Angelverein u.v.m.) dürfen sich mit ihren Emblemen präsentieren. Die Aufgabe des "Zeremonienmeisters" Carsten Kloster war es, das die Embleme der einzelnen Vereine und Verbände ihren rechten Platz am Baum bekamen. Ganz oben hängt das Wappen der Stadt Gescher, das vom Bürgermeister selbst befestigt wurde. Überhaupt zeigte sich der Bürgermeister mehr als engagiert: Noch am Vortag besuchte er den Parkplatz vor der Villa. Bewaffnet war er, gemeinsam mit dem Throngefolge der St. Pankratius-Schützengilde, mit Besen, Schüppe und Harke. Gemeinsam säuberten sie den Platz um das Gelände für den Festakt herauszuputzen.
Schwerstarbeit war für die Männer des Schützenvereins St. Pankratius und der Freiwilligen Feuerwehr angesagt. Unter dem Kommando Sebastians Bückers vom THW-Coesfeld, das alljährlich die Aktion unterstützt, wurde per Muskelkraft der rd. zwölf Meter hohe Baum unter dem Applaus der zahlreichen Zuschauer aufgerichtet.
Nahtlos ging es zum traditionellen Frühlingsfest über. Es dauerte gar nicht lange, bis dass das Tanzbein unter freiem Himmel geschwungen wurde. Für die nötige Partylaune sorgte abermals die Kölner Partyband "Lecker Nudelsalat". Bis zum Herbst wird der geschmückte Maibaum die Innenstadt zieren, bevor am nächsten Pfingstfest abermals die Bevölkerung zum Maibaum-Richten in Geschers City eingeladen ist.

Fotos vom Maibaum aufstellen findet Ihr hier

Text und Fotos von Franz-Josef Schulenkorf

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok